Der Gamecube Kult und 650 Spiele aber kein Rang bei den Gewinnern

Gamecube mit Originalverpackung blauProminente Hersteller in allen Branchen bringen ab und an Produkte auf den Markt, die bei den Verbrauchern beliebt sind, ohne einen Sieg am Markt erzielen zu können. Der Gamecube von Nintendo ist ein solches Produkt. 22 Millionen verkaufte Spielekonsolen und knapp 650 Spiele für den schicken würfelförmigen Kasten mit Tragegriff wollen auf eine Erfolgsstory hinweisen. Im Wettstreit der Marktführer reichen die Zahlen bedauerlicherweise nicht für einen Siegerplatz. Die Sony Playstation 2 und die Microsoft X Box  verwiesen den Gamecube trotz angestrengter Bemühungen des Herstellers Nintendo auf die unteren Ränge. Letztendlich scheiterte der Versuch für eine bessere Platzierung an den Gerüchten über die Wii. Sie geisterten durch die Fachpresse wie hartnäckige Orakel über eine modernere Konsolen Generation bei Nintendo. Von 2001 bis 2007 produzierte und verkaufte Nintendo den Gamecube. 2006 kam die Wii des Herstellers auf den Markt und verursachte eine eigene Erfolgsstory. Die Fans des Gamecube kaufen bis heute Spiele und Steuerungszubehör für den würfelförmigen Kasten. Er ist Kult bei den Spiele Fans. Internet Portale und Fan Blogs veröffentlichen Informationen über Zubehör und Handling. 350 Spiele in den Kategorien Action, Adventure, Geschicklichkeit, Racing, Sport und Strategie – darunter Klassiker, wie Super Mario, Final Fantasy und Burnout – haben den guten Ruf des Gamecube mitbegründet.

Das Design des Gamecube

Gamecube SteckplätzeGetreu seinem Namen ist der Spielewürfel gestaltet. Ein mittelgroßer Würfel mit Tragegriff. Designt wie eine hypermoderne Damen Handtasche. Der Anschein vermittelt den Eindruck, er wäre für das Spielvergnügen unterwegs gemacht. Die Farben Violett, Weiß, Schwarz und Silber wurden in den USA und Europa vertrieben. Spezielle Editionen erschienen in den Farben Pink, Orange, Grün und Rot in Japan. Klare Linien und eine technische Konzeption ohne Zusatzfunktionen verstärkten den reduzierten Eindruck, den das Design hervorrief. Kein integrierter Internet Anschluss, kein Abspielen von CDs mit Audio und Video Inhalten. Kein MP3 Player. Lediglich ein Aufnahmefach für Mini Cd´s auf denen sich die  Spiele befinden, ein Einschub für zwei Steckkarten mit Spielstand, ein Startknopf, sowie die Anschlüsse für die Controller sind außen erkennbar.

Die Technik des Gamecube

gamecube käbelController, Pads, Matten und Zubehör für den Gamecubes wurden unzählige Male erweitert und verändert. Die Varianten der Zubehörteile sind den Fans und Insidern geläufig. Wer den Gamecube nicht umfassend kennt, gerät angesichts der zahlreichen Modelle leicht in Verwirrung. Die Ausstattung des Gamecube mit CPU, Grafikchip und Audiochip ist für heutige Ansprüche indiskutabel. Zur Zeit der Markteinführung und Herstellung waren die technischen Bausteine richtungsweisend. Ein 32-Bit-Prozessor mit einer Taktfrequenz von 485 MHz, ein Grafikprozessor mit 162 MHz und ein Dolby Sourround fähiger Audio Prozessor lockten mit Leistungen und Funktionen im 3D Bereich, die bei den Konsolen Fans für reines Entzücken sorgten. Der Wettbewerb mit der Konkurrenz wurde offenbar bewusst nicht auf dem Gebiet der Prozessor Geschwindigkeit und digitalen Leistungsfähigkeit der Baugruppen geführt. Sichere Funktionalität und innovative Konstruktion der elektronischen Bauelementewaren die wichtigen Faktoren im Wettbewerb. Zahlreiche technische Lösungen des Gamecube wurden von den Marktkonkurrenten aufgegriffen und verbessert. Zusatzfunktionen, wie Internet-Zugang für Multi Player Spiele, Wiedergabe von Video- und Audio CD´s oder Verbindungen mit anderen Geräten konnten beim Gamecube nur über externe Zusatzgeräte ausgeführt werden. Dafür war der Preis des Gamecube nahezu unschlagbar. Der Preis für den Würfel, wie der Gamecube von seinen Fans liebevoll genannt wird, änderte sich mehrmals. Anfänglich betrug der Preis circa 200,00 Euro, später wurde er auf 99,00 Euro gesenkt. Bei einigen Fans führte das zu Unmut. Der Beliebtheit der Spielekonsole der sechsten Generation hat dieser Umstand keinen Abbruch getan. Die hartgesottene Fangemeinde ist ihrem Würfel bis heute treu.

Kultstatus und technischer Entwicklungsstand

Gamecube LAN AdapterGemessen an den heutigen Maßstäben für eine Spielekonsole ist der Gamecube nicht vergleichbar. Rechengeschwindigkeit, Arbeitsspeicher, verarbeitetes Datenvolumen und 3D Fähigkeit können mit modernen Geräten nicht mithalten, schon gar nicht konkurrieren. Der legendäre Gekko Prozessor gehörte in Sachen Performance und Architektur zu den Spitzenprodukten seiner Zeit. Mit den Leistungsparametern der heutigen Quadcore CPUs kann er sich in keiner Sicht vergleichen lassen. Der Flipper Grafikchip ermöglichte Darstellungsvarianten und Texturen, die für die Zeit des Gamecubes modern und sensationell waren. Heute gehören die besten Darstellungen aus der damaligen Technik zu den Grundanforderungen der modernen Spielekonsolen. Die Neuerungen bei Multi Player Games, Internet Anbindung und Ausstattung mit Zubehör haben dem Markt innovative Möglichkeiten eröffnet. Die Entwicklungsphase mit wegbereitenden Ideen bei den technischen Lösungen macht heute den Charme des sympathischen Würfels für Gamerspaß aus. Auflösung, Bewegungsfluss und Farbtiefe bei den 3D Darstellungen waren für den Zeitpunkt der Herausgabe eine Sensation. Heute ringen sie den anspruchsvollen und qualitätsverwöhnten Gamern ein müdes Lächeln ab. Die Ausstattung des Gamecubes mit Zubehör, Anschlüssen für Zusatzbildschirme, mehrere Controller, einem externen Internetmodem, Verbindungskabeln, Erweiterungsmöglichkeiten und Verbindung mit anderen Geräten von Nintendo lösten bei den Fans Begeisterungsstürme aus. Die ruckelnden 3D Sequenzen und nach heutiger Beurteilung grobe Auflösung wurde gern verziehen. Die Verkaufszahlen des Gamecube blieben hinter denen der Mitbewerber aus dem Hause Microsoft, SEGA und Playstation zurück. In Sachen Kultstatus erreichte der Gamecube uneinholbare Spitzenwerte.

Der Spielspaß beim Gamecube

Paper Mario für den GamcubeDer Charme des Gamecubes besteht in seiner Unvollkommenheit im Vergleich zu den aktuellen Versionen der vergleichbaren Spielekonsolen. Wer die Spieleklassiker und ihre Geschichte kennt, wird auch mit geringer Auflösung und gelegentlicher Ruckeloptik seinen Spaß finden. Die Spiele bieten Möglichkeiten für gemeinsame Unterhaltung mehrerer Teilnehmer, wie sie bei modernen Spielekonsolen und mobilen Geräten zum Standard geworden sind. Unter den aktiven Gamern der Szene gilt der Besitz eines der legendären Gamecubes als ein Muss. Die Spiele-Klassiker, wie Mario, Super Smash Bros., Twilight Princess, Zelda The Wind Waker und Resident Evil veranlassen die Fans bis zum heutigen Tag, sich einen Gamecube zusätzlich zur vorhandenen Hardware Ausstattung zu kaufen. Die simple Bedienung und die selbsterklärende Funktionalität der Controller und der Zubehör Geräte machen den Würfel bis heute beliebt. Auf Ebay und Amazon werden für den Gamecube mit Controller, Zubehör und Spielen noch immer Preise zwischen 50,00 und 100,00 Euro erzielt. Eine geringe Investition für digitalen Spielspaß mit Retro Look.